Bo

Noch schnell vor dem Weihnachtsendspurt….

Da habe ich den Shop zugemacht, um entspannt durch die Weihnachtszeit zu kommen und dann legt mich ein  lästiger Virus für zwei Wochen komplett lahm. Eigentlich wollte ich die Mäusel-Garderobe ein bisschen erweitern, aber daraus wurde leider nicht viel.

Seit zwei Tagen rattert die Nähmaschine aber wieder ein bisschen – eine Farbenmix “Bo” habe ich genäht! Ein Schnitt, der das Potential zu einem Lieblingsschnittmuster hat. Allerdings musste ich bei der 98/104 die Hose deutlich verlängern und obwohl sie eigentlich schmal geschnitten ist, hätte ich die Nahtzugabe auch weglassen können.

Aber sie sitzt gut und so ist auch Platz für eine Strumpfhose drunter…

Natürlich in beige – wie könnte es anders sein. Neben Orange immer noch DIE Lieblingsfarbe. Damit es nicht zu blass ist, mit orange- und pinkfarbenen Ziernähten und ganz nach Wunsch _ohne_ Stickerei.

Schöne Feiertage!!

Farbenmix Bo

Farbenmix Bo

Farbenmix Bo

Farbenmix Bo

Stoff: Renee-D auf Dawanda

Schnittmuster: Farbenmix “Bo”

Bo

Noch schnell vor dem Weihnachtsendspurt….

Da habe ich den Shop zugemacht, um entspannt durch die Weihnachtszeit zu kommen und dann legt mich ein  lästiger Virus für zwei Wochen komplett lahm. Eigentlich wollte ich die Mäusel-Garderobe ein bisschen erweitern, aber daraus wurde leider nicht viel.

Seit zwei Tagen rattert die Nähmaschine aber wieder ein bisschen – eine Farbenmix “Bo” habe ich genäht! Ein Schnitt, der das Potential zu einem Lieblingsschnittmuster hat. Allerdings musste ich bei der 98/104 die Hose deutlich verlängern und obwohl sie eigentlich schmal geschnitten ist, hätte ich die Nahtzugabe auch weglassen können.

Aber sie sitzt gut und so ist auch Platz für eine Strumpfhose drunter…

Natürlich in beige – wie könnte es anders sein. Neben Orange immer noch DIE Lieblingsfarbe. Damit es nicht zu blass ist, mit orange- und pinkfarbenen Ziernähten und ganz nach Wunsch _ohne_ Stickerei.

Schöne Feiertage!!

Farbenmix Bo

Farbenmix Bo

Farbenmix Bo

Farbenmix Bo

Stoff: Renee-D auf Dawanda

Schnittmuster: Farbenmix “Bo”

Weiße Schoko-Muffins

Die Verlockungen der Weihnachtszeit sind groß. Da ich mich normalerweise weitgehend kohlenhydratarm ernähre, muss ich unsere Backrezepte immer ein bisschen an unsere Ernährungsweise anpassen.

Ein echtes Low-Carb-Backen ist nicht möglich, wenn man sich zudem möglichst natürlich ernähren will, denn die meisten Low-Carb-Backrezepte ergänzen künstliche Süßstoffe, Gluten oder Eiweißpulver.

Bewährt haben sich seit Jahren meine Schokomuffins (oder momentan auch “Cupcakes” genannt). Meistens ist es sogar so, dass die Muffins zuallererst weg sind, wenn mehrere Kuchen zur Auswahl stehen – auch bei nicht Low-Carb-Anhängern.

Zudem sind sie wirklich schnell gemacht. Der einzige Nachteil ist, dass sie vielleicht nicht ganz so schön aussehen, wie herkömmliche Muffins. Weil sie kein Mehl enthalten, fallen sie leider ein bisschen zusammen, wenn man sie aus dem Ofen nimmt. Aber uns stört das nicht.

Ein Bild reiche ich nach… die aktuellen sind leider schon weg ;)

4 Eier
1 Prise Salz
100 Gramm weiße Schokolade
125 Gramm Butter
1 TL Zucker
100 Gramm gemahlene (blanchierte) Mandeln
1/2 TL Backpulver
1 EL Kokosmehl oder Speisestärke

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren.

Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Leicht abkühlen lassen.

Die Mandeln zur Eiermasse geben und die Schoko-Butter-Masse unterrühren.

Das Backpulver mit dem Kokosmehl vermischen, über den Teig sieben und anschließend unterrühren.

Den Teig in gefettete Muffin-Formen füllen (ich verwende statt dessen immer Papierförmchen) und bei Umluft und 200 Grad für ca. 15 Minuten backen. Der Teig ist relativ flüssig, das ist normal.

Ergibt etwa 12 Muffins.

Tipp: Schmeckt auch mit Vollmilch- oder Zartbitterschokolade! Wer mag kann auch noch eine halbe kleingeschnittene reife Banane dazugeben oder ein paar gefrorene Heidelbeeren, Himbeeren oder einen Schuss Rum.

Clementine

Auch schon mehrfach genäht, weil ich die Passform mit den Wiener Nähten wirklich schön finde – die Farbenmix Clementine.

Diesmal aus Sweat / Jersey mit der zauberhaften Stickdatei von Tinimi. Allerdings musste ich hier Beinchen dazubasteln, irgendwie finde ich die Prinzessin nur so vollständig.

An den Quernähten sieht man, dass ich nur den Taschenteil dopple, nicht das ganze mittlere Stück. Bei Sweat wäre mir das zu steif.

Farbenmix Clementine

Farbenmix Clementine

Schnittmuster: Clementine von Farbenmix

Stickdatei: Tinimi

Stoffe: Hilco Sweat und Jersey von Aladina.de

Velours: Silhouette

Noch ein Herbstkleidchen

Diesmal aus der Ottobre – der unglaublich wandelbare Schnitt “Tropical Blend”. Eigentlich für Webware, klappt aber mit Sweat genauso. Leider schauderhafte Fotoqualität, hier herrscht Dauernebel.

Ottobre Tropical Blend

Schnittmuster: Ottobre 03/2011 “Tropical Blend” – eine meiner Lieblingsottobres

Stickdatei: Lotta Galoppa

Stoffe: Aladina.de

Neuer Lieblingspullover

Genauer gesagt, einer von zwei neuen Lieblingspullis (der andere folgt).

Die Applikationsvorlage für das Bärchen stammt von einem meiner absoluten Lieblingsblogs “Rockndoll”. Und wenn Ihr das Bärchen nachnähen wollt und einen passenden Schriftzug Eurer Wahl braucht, bekommt Ihr diesen dort im Shop.

Ich bin glücklicherweise selbst im Besitz einer Silhoutte Cameo – so war der “He, Duda”-Schriftzug ganz schnell selbst gemacht.

Der Schnitt ist mal wieder “Hannel” von Farbenmix, für mich der beste Pulloverschnitt, gerade für dickere Materialien wie Nicky, Sweat, Frottee. Sitzt an den Schultern perfekt und ist unten schön locker und sehr wandelbar, mit oder ohne Zipfel, mit oder ohne Kapuze, gerade oder ausgestellt.

Hannel He Duda

Farbenmix Hannel

Der Schriftzug ist übrigens eine Anspielung auf ein wunderbares Kinderbuch

He Duda weiß nicht, was er ist. Ein Stachelschwein? Ein Koalabär? Und was hat es mit seinen großen Füßen auf sich? In einer abenteuerlichen Geschichte – wunderbar illustriert von Axel Scheffler – findet er es heraus.

Vielleicht ist das ein Tipp für Euren Adventskalender, das Buch kann ich Euch nur ans Herz legen – einfach zauberhaft!

Wandtattoo

Wandtattoo – das war mir bis vor Kurzem überhaupt kein Begriff. Bis ich die schönen Tattoos hier gesehen habe. Und weil ich gerade dabei bin, dass Spielzimmer der Maus so ein wenig einzurichten, habe ich dort auch gleich eines geordert.

Ich bin BEGEISTERT! Für einen annehmbaren Preis bringt man innerhalb kürzester Zeit Farbe und Licht ins Kinderzimmer. Die Blumen entsprechen ganz dem Beuteschema der Maus – klar, Blumen und dann noch Orange! Das ist übrigens der große Vorteil, wenn man das Zimmer erst einrichtet, wenn das Kind mitentscheiden kann, es ist dann auch wirklich IHR Zimmer :-)

Die Tattoos sind auch auf unserer rauhen Tapete leicht anzubringen und das Ganze geht wirklich einfach. Selbst wenn man einmal nicht zufrieden ist, lassen sich die eizelnen Teile problemlos entfernen und wieder neu kleben. Und so ein Set ist richtig umfangreich…

Für den Shop kann ich bedenkenlos die Werbetrommel rühren, denn selbst bei komplizierteren Fragen (in meinem Fall zu Schadstoffen und Umweltverträglichkeit) erhält man schnell, kompetent und freundlich Rückmeldung und sowas liebe ich einfach.

Wandtattoo